Willkommen » Historie
 

Förderverein Ärztenetz Rhein-Main e.V. - Ärzte mit Zukunft

1998 wurde mit Unterstützung der Betriebskrankenkasse der Firma Adam Opel AG in Rüsselsheim - die BKK Opel, jetzt BKK vor Ort-, der Kassenärztlichen Vereinigung und interessierter Ärzte aus Rüsselsheim das Ärztenetz Rhein-Main gegründet. Das Netz hat das Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den Ärzten im Allgemeinen, der diversen Facharztgruppen und der Niedergelassenen mit der Klinik zu optimieren. Ein weiteres Ziel ist eine Verbesserung der Versorgungsqualität.

 

Ein erster Schritt dahin war die Gründung von Pharmakotherapie-Zirkeln, die damals zu den ersten in Hessen zählten und bis heute kontinuierlich wertvolle Arbeit leisten.  Handlungsempfehlungen für den Praxisalltag werden den Kollegen des Netzes zum Teil durch die Zirkel selbst als auch durch die von der Leitlinien-Gruppe Hessen vorgestellten Leitlinien vorgestellt und mit ihnen diskutiert.

 

Im Verlauf konnte über Verordnungsanalysen das geänderte Verordnungsverhalten dokumentiert und mit anderen Arztgruppen (z. B. denen der Leitlinie bzw. der KV Hessen) verglichen werden. Weiterhin wurden fachärztliche Qualitätszirkel gegründet sowie die Zusammenarbeit insbesondere an Schnittstellen im Qualitätszirkel Niedergelassene/Krankenhausärzte optimiert. Diese Arbeit wurde von der BKK vor Ort durch die Analyse der Verordnungsdaten  und finanzielle Unterstützung der QZ gefördert. Zudem wurden die Führung des Patientenbuches und die Betreuung von Asthmatikern mittels Peak-Flow-Messungen (Peakflowkontrolle) unterstützt.

 

Sehr früh konnte das Ärztenetz dazu beitragen, den Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu organisieren. Als eine der ersten Bereitschaftsdienstzentralen in Hessen wurde diese zur besseren Zusammenarbeit an die örtliche Klinik angegliedert und sowohl zeitlich (Feiertage, Wochenende, zur Zeit Freitags ab 16:30 Uhr) als auch von Seiten der räumlichen Versorgung durch Eingliederung  kleinerer Notdienstzentralen in der Umgebung ausgebaut.

 

Am 1.11.2006 wurde ein sektorenübergreifender Vertrag „Mein Arzt“ (§ 73 a SGB V) mit der BKK vor Ort geschlossen. Dieser hatte das Ziel einer schnelleren ambulanten Versorgung der Patienten (der BKK vor Ort) bei Fachärzten und sorgt für eine bessere präventive Behandlung der Versicherten. An diesem Vertrag partizipieren alle beteiligten Ärzte: sowohl Gebietsärzte als auch Hausärzte. Die daraus resultieren zusätzlichen Honorare werden über die kassenärztliche Vereinigung ausgezahlt. Die Kosten (für das Netz) wurden dadurch verringert, denn es war keine zusätzliche Organisation notwendig, doch das zusätzliche Honorar wird von den Kollegen häufig nicht wahrgenommen, und die Organisation des Netzes profitiert davon nicht.

 

In der Hoffnung ein weitergehendes Engagement zu aktivieren und zu finanzieren, insbesondere da die Tätigkeit des Vorstandes ehrenamtlich ist, wurde am 17.7.2003 der Förderverein des Ärztenetzes gegründet. Ziel dieses Vereins der „Ärzte mit Zukunft“ ist es, die Professionalisierung des Netzes voranzubringen. Ein funktionierendes Sekretariat  zur internen Organisation und eine Homepage zur Außendarstellung waren die  ersten Schritte. Inhaltlich wurde die Netzarbeit durch Veranstaltungen wie einen Gesundheitstag (erstmalig im Juni 2012 abgehalten) sowie die Organisation von sektorenübergreifenden Fortbildungsveranstaltungen unter anderem gemeinsam mit der Fortbildungsakademie des GPR Klinikums Rüsselsheim bekannt gemacht (2012 zum Thema Fehlermanagement, Impfmanagement etc.). Zur Darstellung der Ärzte mit Zukunft wurde Anfang des Jahres eine Netzbroschüre erstellt.

 

Zur Zeit werden weitere Module zur Ausgestaltung des Vertrags mit der BKK vor Ort vorbereitet. Zudem ist der Aufbau eines Weiterbildungsverbundes Allgemeinmedizin – auch mit dem Ziel, frei werdende Praxen neu zu besetzen – in enger Zusammenarbeit mit dem GPR Klinikum geplant. Problematisch sehen wir aktuell die noch nicht genügende Einbindung beziehungsweise das ausbaufähige Angebot der Ärzte mit Zukunft für die kleineren Facharztgruppen sowie die geringe Unterstützung vieler Kollegen.

 

Fakten:

•    Ärztenetz Rhein-Main gegründet 1998; 165 Mitglieder, seit 2006 sektorenübergreifender Vertrag „Mein Arzt“ mit der BKK vor Ort.

•    11 aktive Qualitätszirkel, 5 davon Pharmakotherapiezirkel, 3 fachärztliche Zirkel, 1 Zirkel Niedergelassene/Krankenhausärzte; 2011: 57 Sitzungen, 2012: 52 Sitzungen.

•    Netzbroschüre: Druck 4/2013.

•    Förderverein des Ärztenetzes „Ärzte mit Zukunft“ 45 Mitglieder, Mitgliedschaft bei Hessenmed e.V., Homepage der Ärzte mit Zukunft im Aufbau.

•    4 sektorenübergreifende Fortbildungsveranstaltungen/Jahr in Zusammenarbeit mit der Fortbildungsakademie der GPR Klinik, d.h. für Ärzte und Personal, meist interaktiv.